HerzTeam der Rhythmologie

Herzrhythmusstörung sind eine krankhafte Verlangsamung oder Verschnellerung der Herzfrequenz. Harmlose Extraschläge sind meistens normal und müssen nicht beunruhigend wirken. Vorhofflimmern ist eine Veränderungen der elektrischen Herzerregung, bei denen das Herz zu langsam, zu schnell und dann aber unregelmässig schlägt. So kann Vorhofflimmern, die häufigste Rhythmusstörung überhaupt, das Schlaganfall-Risiko erhöhen und die Leistungskraft des Herzens zusätzlich reduzieren. Typisch für das Vorhofflimern ist verspüren von Herzrasen oder Herzstolpern. Diese Symptome gilt es bei der Behandlung zu beheben.


Unsere Kompetenzen in der Rhythmologie

  • Elektrokardiogramm (EKG): Ruhe-EKG, Belastungs-EKG, Langzeit-EKG

    Echokardiographie (Ultraschalluntersuchung des Herzens)

  • Bildgebende Spezialverfahren: Magnetresonanztomographie des Herzens (C-MRT)

  • Herzkatheter-Untersuchung (Sondierung des Herzens mit Kathetern über Leisten- oder Armgefässe)

  • Cardiale Resynchronisationstherapie (CRT)

  • Herzschrittmacher (HSM) bei Rhythmusstörungen

  • Herzohrverschluss bei Herzrhythmusstörungen



Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie unsere Experten.

+41 44 387 97 00